Zubehör und Ersatzteile für Bootsmotoren

Ersatzteile
Ersatzteile
Wartung
Wartung
Propeller
Propeller
Kraftstoffsystem
Kraftstoffsystem
Lenksystem
Lenksystem
Zubehör zur Installation und Sicherung
Zubehör zur Installation und Sicherung

Neue Nachrichten

Herbstliche Sonderangebote TOHATSUNews of 09/11/2017

Der Herbst ist da und mit ihm die Sonderangebote der TOHATSU-Außenborder!

Sehen Sie sich die Modelle mal an!

Das Sonderangebot ist gültig, solange der Vorrat reicht!

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte per Telefon +302238031825 oder per E-Mail, info@bpmarine.gr!


EinwinterungNews of 26/09/2017

Kleine Arbeiten für die Einwinterung

I. Motor, Kraftstoff- & Lenksystem

  1. Motorspülung. Lassen sie den Motor 5 bis 10 Minuten laufen und spülen ihn mit Frischwasser. Benutzen Sie dazu die Frischwasserspülung.
  2. Reinigen Sie die Zündkerzengewinde mit einer Drahtbürste, wenn nötig wechseln Sie sie. Eine große Auswahl an Zündkerzen finden Sie hier. Falls Ihre nicht dort sind, kontaktieren Sie uns.
  3. Kontrollieren Sie den Impeller und die Opferanoden am und im Motor. Wenn Sie dabei Hilfe brauchen, kontaktieren Sie bitte eine zertifizierte Werkstatt in Ihrer Umgebung oder uns telefonisch unter +30 22380 31825. Wir verkaufen Ersatzteile von fast sämtlichen Außenbordern und Z-Antrieben. Fragen Sie uns einfach.
  4. Kontrollieren Sie den Tank. Falls er Beschädigungen aufweist, ersetzen sie ihn.
  5. Kontrollieren Sie den Propeller. Unwuchten können Beschädigungen im Getriebe verursachen. Wir können Ihnen Originalpropeller oder qualitativ hochwertige Imitationen anbieten. Kontaktieren Sie uns, falls Sie Fragen haben, welcher Propeller für Ihren Motor geeignet ist oder probieren Sie auch den Mercury Marine Prop Selector.
  6. Fetten des Lenkssystems. Verwenden Sie hierfür das richtige Schmierfett.
  7. Kleine Kratzer in der Oberfläche können Sie mit dem passenden Farbspray verschwinden lassen.
  8. Kraftstoffsystem. Geben Sie einen Winterlagerzusatz ins Benzin und lassen Sie den Motor laufen, sodass der Zusatz im Motor zirkulieren kann. Danach unterbrechen Sie die Kraftstoffzufuhr und lassen den Motor leerlaufen. Leeren Sie den tanken und reinigen Sie ihn mit ein wenig Benzin. Benutzen Sie in der nächsten Saison neues Benzin, weil gelagertes Benzin "alt werden"  und dann Probleme verursachen kann.
  9. Kontrollieren Sie den Filter für den Wasserabscheider, wenn nötig, ersetzen Sie Ihn.
  10. Um das Innere Ihres Außenborders zu schützen, benutzen Sie ein Konservierungsöl, das Rost verhindert.
  11. Wechseln Sie das Getriebeöl vor der Einlagerung. Kontrollieren Sie genau, ob Wasser im Getriebeöl ist. Falls ja, muss der Motor von einem Fachmann begutachtet werden. Für größere Motoren können wir Ihnen 1lt-Flaschen anbieten, für die Sie eine Getriebeölpumpe für ein leichteres Einfüllen benutzen können.
  12. Öl in Zweitaktmotoren. Füllen Sie den Öltank, falls Sie einen selbstmischenden Motor besitzen, um den Tank for Rost zu bewahren.
  13. Öl in Viertaktmotoren. Wechseln Sie Öl und den  Ölfilter vor der Einwinterung. Für einen einfachen Ölwechsel können wir unsere spezielle Ölpumpe empfehlen.
  14. Benutzen Sie kein Öl aus alten offenen Flaschen.
  15. Für den Schutz des gesamten Motors benutzen Sie ein Silikonspray oder das von uns empfohlene Rostschutzspray, welches einen wasserresistenten Film auf der Oberfläche bildet.

Lesen Sie bitte auch die Hinweise des Herstellers!

 

II. Batterien und Kontakte

  1. Trennen Sie die Batterie entweder durch Ausschalten der Batterieschalters oder durch einfaches Abtrennen der Batterie-Schnellklemmen.
  2. Bürsten Sie die Pole mit einer speziellen Bürste für Batteriepole.
  3. Lagern Sie die Batterie in einer trocknen Umgebung, wo keine Frostgefahr besteht.
  4. Kontrollieren Sie regelmäßig die Ladung der Batterie und die Elektrolytmenge.
  5. Laden Sie die Batterie alle 6 bis 8 Wochen, um Sulfatation an der Batterieplatte zu vermeiden.
  6. Säubern Sie die elektrischen Kontakte und schützen Sie sie mit einem Kriechöl. Fragen Sie uns nach elektrischen Komponenten, wie Polklemmen, Kabel, Isolierband, Relais, Glühbirnen, Schalter, etc.

 

III. Boot

  1. Waschen Sie das Boot mit dem System FLOW THRU für ein besseres Ergebnis. Im Anschluss benutzen Sie einen speziellen Bootsreiniger
  2. Nach der Reinigung polieren Sie das Boot mit einer Bootspolitur, welche einen Schutzfilm auf der Oberfläche bildet.
  3. Um die Bilge von Öl, Fetten, Schmutz, u.a. zu reinigen benutzen Sie einen emulgierenden Reiniger für die Bilge und den Motorraum.
  4. Kleinere Schäden können Sie selbt mit Marinespachtel, Glasfaserpaste und Gelschichtfüller reparieren. Falls Sie Installationen montieren, vergessen Sie nicht, die Schraublöcher mit Silikon zu versiegeln. Für ein besseres Ergebnis benutzen Sie eine Kartuschenpistole.
  5. Um Feuchtigkeit, Mikroben und Pilze in Kabinenbooten zu vermeiden, können wir Ihnen einen Luftentfeuchter und ein Desinfektionsmittel empfehlen.
  6. Reinigen und kontrollieren Sie die Boots- und Motorenabdeckungen, Sitze und Markisen. Falls nötig, ersetzen Sie sie. Im Falle, dass sie größere Abdeckungen benötigen, kontaktieren sie uns.

 

IV. Schlauchboote

  1. Waschen Sie das Boot mit dem System FLOW THRU für ein besseres Ergebnis. Im Anschluss benutzen Sie einen speziellen Reiniger für Schlauchboote
  2. Tragen Sie dann Schutzauftrag für Schlauchboote auf, um die Gummioberfläche zu schützen.
  3. Kontrollieren Sie die Ventile, wenn notwenig, ersetzen Sie sie.
  4. Es ist besser, kleine Schäden im Gummi so schnell wie möglich zu reparieren. Wir können Ihnen Reperaturkits für PVC-Schlauchboote und für Neopren-Schlauchboote anbieten.

 

Falls Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter +30 22380 31825 oder unter der  E-Mail info@bpmarine.gr.

Schönen Winter wünschen wir!

 

 


Außenborder TOHATSU LPGNews of 21/07/2017

Wir möchten Ihnen die LPG-Modelle von TOHATSU vorstellen. Es gibt sie mit 5PS, allerdings fußt dieses Modell auf 6PS-Motoren. Diese Außenborder produzieren weniger Abgase als ihre Gegenstücke, die mit Benzin laufen,und benötigen weniger Wartungen. Sie sind umweltfreundlicher und schonen den Geldbeutel. Sie sind mit langem und extra-langem Schaft und mit oder ohne Batterie-Ladesysem erhältlich.

Für weitere Informationen, laden Sie die PDF herunter und schauen sich unsere Preise an.

 


AluminiumbooteNews of 01/02/2017

Nach unserem Besuch bei der BOOT in Düsseldorf wollen wir Ihnen die Aluminiumboote und deren Vorteile vorstellen. Aluminiumboote sind sehr leicht. Einige Modelle können sogar auf dem Autodach transportiert werden. Aufgrund ihres leichten Gewichts erreichen sie hohe Geschwindigkeiten bereits mit kleinen Motoren. Diese Boote bieten ein Maximum an Stabilität und sind unsinkbar. Sie werden aus dem härtesten H36 Grade-Aluminium hergestellt. Aluminiumboote halten einen Zusammenstoß mit Felsen aus und auch das Ziehen über harte Oberflächen kann ihnen nichts anhaben. Alle Materialien sind 100% wiederverwertbar. Aluminiumboote sind schon seit vielen Jahren auf dem Meer in Frankreich und Italien im EInsatz. Sie sind also auch unter schwierigen Bedingungen ausreichend getestet worden. Da diese Boote mit speziellen Anoden ausgestattet sind, brauchen Sie auch die Elektrolyse nicht zu fürchten. Es gibt eine große Auswahl an Modellen und Ausstattungen, so daß für jeden etwas dabei ist. Laden Sie HIER die Broschüre herunter und schauen sich die Boote genauer an. Für weitere Informationen erreichen Sie uns telefonisch unter +30 22380 31825 oder durch E-mail: info@bpmarine.gr.

Sehen Sie hier im Video das Alumiumboot: MARINE 450U SC DLX

 

 

 

 


Neue Produkte im Dezember

Hersteller
Schnellsuche
 
Verwenden Sie Stichworte, um ein Produkt zu finden.
erweiterte Suche
Banners
Prop Selector
0 Waren
Social Networking
Facebook
Kraftstofftrichter
Kraftstofftrichter
26.25€
21.00€
Momentan gibt es noch keine Bewertungen
Sprachen
Ellinika (Greek) English Deutsch (German) Espanol
Währungen
Wir akzeptieren
Banners
Sailing School
Spare parts
bpmarine footer